2016

xBB-Z4-V / xTool

Die 4. Generation startet durch: die neue Zentrale xBB-Z4-V basiert auf modernster Technologie und erlaubt den Einsatz des neuen Programmier-Werkzeugs TWILINE-xTool 

2012

xBus: Die Kommunikation im Feld wird auf eine neue Basis gestellt, Installationsbus und Lastbus werden durch den xBus abgelöst. Dieser ist schneller, sicherer, bidirektional.

2011

Das TG-LAN mit integrierter Page ermöglicht erstmals die Web-Visualisierung

2005

Touch Panel in Farbe: Einführung des farbigen Touch Panels und gleichzeitig Erweiterung der Funktionalität. Mit dem TZ-2 erhält TWILINE Anschluss ans LAN

2003

Einführung der 2. Generation TWILINE: die ersten mit dem PC programmierbaren Zentralen werden ausgeliefert. Gleichzeitig erhält TWILINE mit dem Touch Panel TP-1 ein Gesicht.

1996

Der Erfolg wächst der CWE über den Kopf, die W.Wahli AG übernimmt die Verantwortung für TWILINE. Ab jetzt wird TWILINE in Bern entwickelt und produziert.

1991

Das Ingenieurbüro CWE erfindet unter dem Markennamen TWILINE® ein 2-Draht-Bussystem und bringt es erfolgreich auf den Markt.

1986

Diversifikation ins Gebäude. W.Wahli AG bietet unter dem Markennamen SAE-Familie neu eine modulare Storensteuerung an.

1984

Einstieg in die Elektonik mit dem ersten EZA (Elektronisches Zähl- und Anzeigegerät). Die Firma vollführt einen technologischen Quantensprung.

50er Jahre

Die W.Wahli AG hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von mechanischen Zählern konzentriert und in der Textilindustrie Fuss gefasst.

1944

Gründung der W.Wahli AG  Werner Wahli gründet in Bümpliz eine mechanische Werkstätte. Seine Schwerpunkte sind mechanische Konstruktion und Fertigung.